Tipps und Tricks

Bevor Sie Ihren Heizungsdoktor, die Dipl.-Ing. Vogtel-Haustechnik GmbH, rufen, finden Sie hier, immer passend zur Jahreszeit, ein paar Selbst-Hilfe-Kniffe rund um das Thema Heizung und Energie, denn selbst ist die Frau/der Mann.

Herr Doktor, mein Heizkörper bleibt ganz kalt

Ursache: das Heizkörper-Thermostatventil hängt und sitzt fest, meist, z.B. im Schlafzimmer oder der Küche    Behebung: Demontieren Sie den Thermostat-Kopf vom Heizkörper-Ventil, mit Imbusschlüsselchen oder Schrauben-zieher. Dahinter sitzt das Ventil mit der sogn. Stopfbuchse und einem kleinem Stiftchen. Klopfen Sie nun mit einem Hammer solange leicht gegen das Ventilgehäuse, bis der Stift von alleine heraus kommt. Stift NICHT heraus ZIEHEN.

Herr Doktor, mein Heizkörper wird nur lauwarm

Ursache A): Keine Störung, da normales Betriebsverhalten eines Thermostatventils, mit integriertem Raumfühler-Element. Ist die eingestellete Raumtemperatur erreicht, schließt das Ventil automatisch und der Heizkörper kühlt ab.   Ursache B):  im Heizkörper ist teilweise Luft oder in der gesamten Heizungsanlage ist der Wasserdruck zu niedrig.  Behebung bei B: Schalten Sie im Heizraum die Heizungs-Umwälzpumpe aus. Entlüften Sie dann den Heizkörper an der Entlüftungsschraube mit einem Heizkörper-Entlüftungsschlüssel, solange, bis ein fester Strahl Heizwasser ohne    "Luft-Knattern" austritt. Becher und Lappen zum Auffangen verwenden. Kontrollieren Sie anschließend den Heizanlagendruck mit dem vorhandenen Manometer am Heizkessel. Füllen Sie bei Bedarf nach, aber evtl. Luft aus dem Schlauch lassen. Heizungs-Umwälzpumpe wieder einschalten.

Herr Doktor, mein Heizkörper geht nicht mehr aus

Ursache: im Thermostat-Kopf sitzt eine Feder, die durch Herunterdrücken das Heizkörperventil voll absperrt.                 A) Entweder sitzt innen am Ventilstift ein Körnchen, das ein vollständiges Absperren des Heizkörpers verhindert, oder B) das thermostatische Federelement des Einstell-Kopfes ist defekt.                                                                          Behebung bei A): ein Wegspülen des Körnchens ist oft möglich. Öffnen Sie das Ventil vollständig, Thermostat-Kopf auf max. Stellung, warten. Schließen Sie das Ventil, Thermostat-Kopf auf min. Stellung, warten. Ggf mehrmals wiederholen Behebung bei B: Austausch des defekten Thermostat-Kopfes mit Fühlerelement.